Hallo liebe Leserinnen und Leser,
für mich ist es eines der wichtigsten Dinge wenn ich depressiv bin, dass ich nicht alleine bin. In dem Moment wo ich depressiv bin möchte ich zwar niemanden sehen und auch mit niemandem reden, aber wenn dann doch jemand da ist, ist es vergleichsmäßig um einiges besser als alleine zu sein. Man rutscht außerdem noch tiefer in die Depression hinein, wenn man nur zuhause im verdunkelten Zimmer im Bett herumgammelt. Deshalb finde ich es ganz wichtig, dass Leute mit Depressionen nicht alleine wohnen. Klar kann es passieren, dass man mal alleine ist, aber das sollte nicht der Normalfall sein. Wenn ihr also beispielsweise mit jemandem zusammenwohnt, sollte diese Person wissen was zu tun ist wenn ihr depressiv seit. Mir hilft in depressiven Phasen immer spazieren gehen. Am liebsten gehe ich mit dem Hund von Verwandten spazieren. Man kann sich übrigens auch einen Hund vom Tierheim ausborgen zum spazieren gehen. Ich gehe aber auch gerne mit meinem Vater oder einer guten Freundin eine große Runde an der frischen Luft. Manchen hilft auch einfach nur aufstehen und sich schick zu machen. Meiner Meinung nach ist es allerdings sehr schwer den Schritt aus dem Bett alleine zu wagen…
Nehmt euch meinen Rat zu Herzen! 🙂
Eure Emma

Advertisements